Akkus und Ladestationen – immer wieder neu aufladen

Akkus & LadestationenBatterien gehören heute schon zu unserem Alltag mit dazu und sind daraus gar nicht mehr wegzudenken. Sie finden sich in der Taschenlampe, im Wecker, in der Uhr, im Radio und sogar im Auto. Dabei wissen viele Menschen nicht, dass es zwischen eine Batterie und einem Akku noch einige Unterschiede gibt und diese daher nicht einer Bezeichnung unterliegen. Akkus und Ladestationen sind eine umweltfreundliche Möglichkeit, elektronische Geräte mit Energie zu versorgen.

Akku und Ladestation Test 2017

Was ist der Akkumulator

Akkus & LadestationenDer Akkumulator, kurz einfach nur Akku genannt, sind sogenannte Akku-Batterien, die als Speicher für elektrische Energie verwendet werden. Diese Energie wird in den Zellen der Akku-Batterien gespeichert und bei Kontakt mit einem elektrischen Gerät, das eingeschaltet wird, abgerufen und abgegeben. Ist der Speicher leer, dann kann er ganz einfach mit einer Ladestation wieder gefüllt werden. Das bedeutet, ein Akku muss nach der ersten Nutzung nicht direkt entsorgt werden. Bis die Zellen der Akku-Batterien nicht mehr in der Lage sind, neue Energie wieder zu speichern, vergehen oft mehrere Jahre. Grundsätzlich wird gesagt, dass ein gängiger Akku eine Lebensdauer von rund 5000 Ladezyklen mitbringt. Die Ladezeiten für Akku-Batterien sind abhängig von seiner Größe und reichen von wenigen Stunden bis hin zu einem ganzen Tag. Wenn von den Standardausführungen bei einem Akku gesprochen wird, dann handelt es sich um Größen wie Mignon (AA), Micro (AAA) oder auch die Mono-Zellen.

Die Ladestationen für den Akku

Damit der Akku wieder neue Energie bekommt, braucht er natürlich auch eine Ladestation. Diese Ladestationen gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Ein Klassiker ist das einfache Ladegerät für die Steckdose. Bei diesem Akku-Ladegerät finden meist zwei bis vier Akkus Platz. Werden sie noch geladen, dann leuchtet es Rot, sind sie fertig aufgeladen, verändert sich Rot zu Grün und sie können die Akkus entnehmen. Im Akku-Ladegerät Test und im Akku Test schneiden diese Versionen durchaus positiv ab. Die Akku-Ladegerätr sind einfach in der Handhabung, praktisch und nehmen nicht viel Platz weg. Zudem benötigen sie nicht so viel Energie. Das einzige Problem ist jedoch, dass relativ wenige Akkus gleichzeitig geladen werden können. Sie können aber natürlich auch zu einem modernen Akku-Ladegerät greifen. Vom Design her erinnern sie an einen kleinen Kasten. In dem Kasten finden mehrere Akkus Platz und können nebeneinander geladen werden. Auch hier ist der Akku-Ladegerät Test und der Akku Test durchaus zufrieden und spricht eine Empfehlung aus. Möchten Sie also nur wenige Akkus immer mal wieder in langen Abständen aufladen, dann tut es der Klassiker. Haben Sie deutlich mehr Akku-Batterien in Ihrem Haushalt, die häufiger leer sind, dann ist eine große Ladestation für Sie die richtige Wahl zum Aufladen.

Wie Sie Ihren Akku richtig laden

Nach wie vor wissen viele Nutzer nicht, wie ein Akku eigentlich richtig geladen werden sollte. Dabei kann das richtige Laden durchaus den Lebenszyklus deutlich verlängern. Bei normalen Akkus ist es so, dass sie sich nicht mehr vollständig laden lassen, wenn sie erst einmal ganz komplett entladen sind. Natürlich können sie dennoch weiter verwendet werden aber trotzdem ist die Qualität nicht mehr dieselbe. Die meisten Akkus sind mit einem Schutz ausgestattet, der sowohl gegen eine vollständige Entladung als auch gegen eine vollständige Beladung schützt. Nickel-Metallhydrid-Akkus haben einen sogenannten Memory-Effekt. In diesem Fall merken sich die Akkus sowohl den Ladezyklus als auch den Ladevorgang. Ein Ladevorgang beginnt immer mit dem Moment, wo Sie die Akkus in die Ladestation geben. Der Ladezyklus ist jedoch erst dann abgeschlossen, wenn der Akku vollständig geladen ist.

Achtung: Es gibt jedoch einen deutlichen Unterschied zwischen einem klassischen Akku und einem Lithium-Ionen-Akku, wie er beispielsweise in einem Smartphone verwendet wird. Auch hier gibt es spezielle Tipps für die Ladung. Die Empfehlung für den Lithium-Ionen-Akku ist, ihn im Idealfall bei einer Ladung zwischen 30 und 80% zu halten. Feste Ladezyklen sind nicht notwendig, da hier kein Memory-Effekt vorliegt. Das bedeutet, der Akku merkt sich nicht, wann er wie lange aufgeladen wurde. Das bedeutet also, Sie können ihn eigentlich immer an die Ladestation hängen. Er kann sich nicht überladen.

Die bekanntesten Hersteller für Akkus

Es gibt einige bekannte Hersteller für Akkus, deren Produkte für Qualität und eine lange Haltbarkeit stehen. Dazu gehören unter anderem:

  • Bosch
  • Panasonic
  • AESC
  • LG Chem
  • Duracell

Auf den Testsieger setzen?

Sie möchten natürlich, dass Ihre Akkus so lange wie möglich halten. Daher empfehlen wir Ihnen, unbedingt ein wenig im Akku Test zu stöbern und den Akku-Ladegerät Testbericht als Grundlage zu nutzen. Der Vergleich verschiedener Modelle ist eine große Hilfe wenn es darum geht, beste Produkte zu finden. Dabei muss es gar nicht immer der Testsieger sein. Auch andere Modelle sind gut und günstig, wie der Vergleich zeigt. Ideal ist es auch, die Erfahrungen von anderen Kunden zu nutzen. Kaufen Sie also nicht gleich ein ganzes Set sondern informieren Sie sich erst einmal mit Akku-Ladegerät Test bzw. Akku Test und lesen Sie Erfahrungsberichte, bevor Sie schließlich bestellen. Interessant ist auch ein Blick auf Zubehör und Ersatzteile für Akkus und Ladestationen. Hier können noch einmal weitere Kosten entstehen, die ebenfalls nicht zu unterschätzen sind. Eine ideale Unterstützung bei der Suche nach dem besten Preis ist ein Preisvergleich. In diesem Vergleich werden mehrere Produkte miteinander verglichen und Sie erhalten einen Überblick über den durchschnittlichen Preis bei den verschiedenen Händlern.

Kaufen sie günstig im Internet

Eine sehr gute Anlaufstelle für den Kauf von Akkus und Ladestationen ist das Internet. In einem Shop, der Ihnen online zur Verfügung steht, können Sie zu jeder Zeit einkaufen und auch viele Vergleiche ziehen. Bei einem schnellen Versand haben Sie zudem den Vorteil, dass Sie innerhalb kurzer Zeit schon Ihre Produkte erhalten. Auch Zubehör und Ersatzteile lassen sich bequem über das Internet bestellen. Idealerweise haben Sie immer mehrere Akkus als Ersatz zu Hause. Auch wenn sie generell länger halten, so kann es dennoch sein, dass ein Akku ausfällt. So können Sie ihn ebenso schnell wie einfach ersetzen.