CPU-Lüfter ist zu laut – Was tun?

Dometic VentilatorenWenn der CPU-Lüfter mit der Zeit immer lauter wird, dann stört dieser Geräuschpegel nicht nur Sie, sondern wirkt sich auch negativ auf die Performance Ihres Rechners aus. Was Sie gegen einen zu lauten CPU-Lüfter tun können und wie Sie das Problem teilweise komplett beseitigen können, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Die Ursache herausfinden

CPU-Lüfter ist zu lautEhe Sie daran arbeiten können, dass der Lüfter Ihrer CPU leiser wird, müssen Sie erst herausfinden, was eigentlich die Ursache ist. Nur wenn Sie das Problem kennen, können Sie auch an einer Lösung arbeiten. Wir stellen Ihnen nachfolgend einige mögliche Probleme vor, die dazu führen könnten, dass der Gehäuselüfter zu laut ist.

  • Lüfter verstopft: Dieser Grund gehört zu den häufigsten Problemen, deren Lösung aber immerhin ebenso einfach ist. Wenn sich Staub am Lüfter sammelt, dann kann es nach einer Weile passieren, dass dieser verstopft. Eine Verstopfung kann allerdings auch durch Nikotin oder Tierhaare ausgelöst sein, nicht immer nur durch Staub.
  • Lüfter wackelt: Nicht nur verstopft Lüfter können ein Problem darstellen, sondern auch Lüfter, die wackeln und nicht fest genug montiert sind.
  • Lüfter ist überlastet: Wenn Ihr Lüfter nicht wackelt oder verstaubt ist, dann könnte es auch sein, dass er schlichtweg überlastet ist. Das kann wiederum zwei Ursachen haben. Entweder ist der Lüfter generell zu schwach oder aber Sie lasten ihn zu sehr aus.
  • Lüfter ist defekt: In einigen Fällen ist der CPU-Lüfter selbst auch ganz einfach defekt. In diesem Fall läuft das Kugellager dieses Ventilators nicht mehr rund.

Die Lösungen der Probleme

Sie haben die Ursache gefunden, weshalb Ihr CPU-Lüfter zu laut ist? Perfekt, dann können Sie das Problem nun beseitigen.

  • Ihr Lüfter ist verstopft? Dann saugen Sie diesen ganz sanft mit einem Staubsauger ab. Hierbei sollten Sie allerdings darauf achten, dass sich der Lüfter nicht entgegengesetzt zu seiner normalen Richtung dreht. Deutlich sicherer wäre allerdings die Methode, dass der Staub oder die Tierhaare mit einem kleinen Pinsel entfernt werden. Auch Druckluft kann eine Methode darstellen, um dieses Problem zu lösen. Bei vielen Laptops gibt es auf der Unterseite eine Extra-Klappe, die sich öffnen lässt. Hier gelangen Sie viel einfacher an den Lüfter, anstatt den Laptop erst umständlich auseinanderbauen zu müssen.
  • Wackelt Ihr Lüfter? Wenn dem so ist, dann kontrollieren Sie den Sitz Ihres Lüfters am PC oder am Laptop. Sollte es sich um einen Laptop handeln, dann können Sie auch hier die Klappe einsetzen, die sich auf der Unterseite einiger Modelle befindet.
  • Ist Ihr Lüfter überlastet? Wenn Sie herausfinden wollen, ob Ihr Lüfter möglicherweise überlastet ist und daher entsprechend laut aufschreit, setzen Sie ein CPU-Z-Tool ein, mit dem sich die Auslastung bewerten lässt. Beenden Sie außerdem im Task-Manager einige laufende Prozesse, da viele von diesen meistens gar nicht benötigt werden. Auch ein Virenscanner-Einsatz kann sinnvoll sein, da auch Malware zu einer sehr hohen CPU-Auslastung führen kann. Wenn Sie bei diesem Test allerdings nichts herausfinden und keine der genannten Gründe für das CPU-Problem verantwortlich ist, dann könnte es auch sein, dass Ihr Lüfter generell zu schwach auf der Brust ist. Dann bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, den Lüfter gegen ein stärkeres Modell auszutauschen.
  • Ist Ihr Lüfter defekt? Wenn der Lüfter kaputt ist und das Kugellager des Lüfters nicht mehr rund läuft, dann bleibt Ihnen ebenfalls leider nur der Austausch des Lüfters übrig.

Wie laut ist eigentlich zu laut?

Wenn wir von „zu laut“ sprechen, dann stellt sich natürlich die Frage, was denn eigentlich „zu laut“ beutetet. Hierfür können Sie sich eine kostenfreie App aus Ihrem jeweiligen App Store herunterladen, mit der sich die Dezibel bewerten lassen.

Zum Vergleich: Wenn ein Fernseher in Zimmerlautstärke läuft, dann beträgt dieses meistens um die 60 dB. Wenn ein Mensch spricht, dann ist das normalerweise ein bisschen leiser. Ein Rechner dagegen sollte im Leerlaufbetrieb nicht mehr als 38 dB verursachen und bei aktivierter Festplatte nicht mehr als 42 dB.

Vergleich Lautstärke
Fernseher in Zimmerlautstärke 60 dB
Computer 38 dB
Computer mit laufender Festplatte 42 dB

Vor- und Nachteile der Tipps für einen leisen CPU-Lüfters

  • eine regelmäßige Reinigung verhindert ein Verschmutzen des Lüfters
  • einfach umsetzbar
  • Verbesserung der Computerleistung
  • kann durch Staub und andere Probleme beeinträchtigt werden

Weitere kleine Tipps

Um der zu hohen Auslastung Ihres Lüfters ein bisschen entgegenzuwirken, gibt es noch ein paar Tipps, die Sie gerne zuerst ausprobieren können, wenn Ihr Lüfter zu laut wird.

Tipp! Starten Sie beispielsweise den Rechner einmal neu – besonders dann, wenn er schon recht lange im Betrieb gewesen ist.

Wenn Sie Ihren Laptop im Sommer beispielsweise mit in den Garten nehmen, dann kann es außerdem sein, dass ihm die Sonne zu sehr zusetzt, da der Lüfter aufgrund der direkten Sonneneinstrahlung ordentlich zu tun hat.

Neuen Kommentar verfassen