Lüfterboxen – so wird der Lüfter deutlich leiser

LüfterboxenEin großer Lüfter erzielt natürlich effektive Ergebnisse. Sei es in der Werkstatt, in ganz normalen Wohnräumen oder auch in Industrieräumlichkeiten. Er sorgt für eine klare und saubere Luft, kühlt diese leicht ab und ist zudem dafür zuständig, dass eventuell gesundheitsschädliche Stoffe aus der Luft nach draußen transportiert werden. Auch wenn inzwischen die Lüfter relativ leise sind, so ist die Lautstärke dennoch nicht zu unterschätzen. Eine Hilfe kann hierbei eine Lüfterbox sein.

Lüfterbox Test 2017

Was genau ist eine Lüfterbox?

LüfterboxenIm Prinzip ist die Lüfterbox genau das, was ihr Name sagt. Es handelt sich um eine Box, in der ein oder mehr Lüfter untergebracht werden können. Die Box selbst ist im Inneren schallisoliert. Das bedeutet, die Lautstärke des Lüfters wird deutlich verringert und so entstehen weniger störende Geräusche. Je nach Größe des Lüfters hat natürlich auch die Airbox Abluft entsprechende Maße. Schließlich braucht sie ausreichend Raum für das Gerät, die Kabel müssen verlegt und die Luftausgänge vorhanden sein.

Der Aufbau einer Lüfterbox

In der Regel haben die Lüfterboxen eine kantige Form und erinnern an einen Würfel. Der Grund hierfür ist, dass sie sich so einfach besser aufstellen lassen. Zudem finden Lüfter verschiedener Form darin Platz. Je nach Modell gibt es einen oder auch zwei Ausgänge bei der Box. Die Airbox Abluft kann Abluft und auch Zuluft bieten. Die Lüfter werden darin verbaut und sind durch den Schallschutz gut abgeschottet von außen. Es gibt mehrere Ausgänge für die Kabel, da die Lüfter natürlich auch Strom benötigen. Wichtig zu wissen ist, dass die Lüfter nicht einfach nur in die Box gestellt sondern richtig darin befestigt werden. Der Zweck ist es, hier zu vermeiden, dass eine Reibung entsteht, die sich negativ auf die Wirkung des Lüfters auswirken könnte. Sind die Lüfter an den Wänden angebracht oder einfach aufgestellt, so ist es durchaus möglich, dass es zu solch einer Reibung kommt, die die Lüftung negativ beeinflusst. In der Abluftbox kann so also sogar noch die Leistung des Lüfters deutlich erhöht werden.

Was passiert mit dem Motor in der Box

Die Abluftbox ist in der Regel nicht nur schallisoliert sondern auch luftisoliert. Viele Nutzer stellen sich die Frage, ob dies dem Motor des Lüfters schaden kann. Diese Frage kann ganz klar mit einem „Nein“ beantwortet werden. Jeder Lüftermotor, der sich im Inneren eines Lüfters befindet, ist dafür konzipiert, sich selbst zu kühlen. Daher hat die Umgebung keinen Einfluss auf den Motor und auch die Leistung wird nicht verringert. Interessant ist zudem die Frage nach dem Luftfilter, der sich ja in einer eigenen Filterbox im Inneren des Lüfters befindet. Auch der Luftfilter in der Filterbox wird durch die Airbox Abluft nicht beeinträchtigt.

Lüfterboxen aus Holz

Möchten Sie sich eine Lüfterbox für Ihre Lüftung zulegen, dann stellt sich natürlich die Frage nach dem richtigen Material. Es gibt hier zwei Möglichkeiten, die besonders gerne und häufig verwendet werden. Die Lüfterbox aus Holz ist eine dieser Möglichkeiten. Sowohl eine Abluftbox als auch eine ganz normale Lüfterbox werden gerne aus Holz gefertigt, da das Material robust ist, zusätzlich dämmt und auch gut aussieht. Dadurch, dass die Box relativ viel Platz einnimmt, ist natürlich auch das Design von Interesse. Dieses darf ruhig ansprechend wirken. Hier können Sie also auf ein schönes Holz-Design setzen und haben damit zudem ein nachhaltiges Material mit sehr guten Dämmungseigenschaften.

Lüfterboxen aus Metall

Auch Metall wird gerne für die Boxen verwendet. Dieses Material hat sich ebenfalls als sehr gut, flexibel und haltbar erwiesen. Auch hier ist die Dämmleistung durchaus nennenswert. Natürlich ist es immer auch eine Frage des Geschmacks, welche Lüfterbox es letztendlich werden soll.

Lüfterboxen selber bauen

Sie können in eine gekaufte Box investieren oder sich für Ihren Lüfter die Box auch selber bauen. Die Montage ist gar nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick scheint. Oft gibt es schon ein Set, das einfach nur noch zusammengebaut werden muss. Sie können aber auch einfach die Materialien kaufen und dann mit dem Bau beginnen. Achten sie darauf, dass die Box nicht zu klein wird. Die Anschlüsse können direkt vom Lüfter aus der Box herausschauen. Der Lüfter selber sollte in der Box befestigt werden. Nutzen sie als Schallmaterial Dämmwolle, mit der sie die Box auslegen. Diese ist gut und günstig und hat sich als beste Lösung erwiesen. Eine Empfehlung für einen Selberbauer ist auch immer, sich einen guten Platz für die Box zu überlegen und diese direkt dort zu bauen, wenn es sich um einen größeren Lüfter handelt. Sonst kann es schwierig werden, sie von einem zum anderen Ort zu transportieren. Vergleich und Erfahrungen haben gezeigt, dass selbst gebaute Boxen ebenso effektiv sind wie die gekauften Modelle. Zubehör und Ersatzteile benötigen Sie meist für beide Ausführungen.

Auf einen guten Testbericht setzen

Möchten Sie eine Box kaufen, dann stellt sich natürlich die Frage, welches Modell am besten ist. Es gibt einige Hersteller für Boxen, wie beispielsweise Growfix oder Power Vent, die unterschiedliche Ausführungen der Airbox Abluft anbieten. Eine große Hilfe kann Ihnen ein Testbericht sein. Mit dem Testsieger liegen Sie meist richtig. Aber auch Erfahrungsberichte sind immer eine gute Idee. Kunden, die verschiedene Abluftboxen bereits ausprobiert haben, geben in diesen Berichten ihre Erfahrungen wieder und bieten so einen interessanten Einblick in die Vor- und Nachteile. So können Sie sich ein individuelles Bild machen und sich dann ganz in Ruhe für eine der Boxen entscheiden.

Mit dem Preisvergleich günstig kaufen

Wenn die Entscheidung für eine Box dann gefallen ist und Sie diese bestellen möchten, dann stellt sich natürlich noch die Frage nach dem Preis. Generell ist ein Preisvergleich hier eine gute Sache. Im Internet werden die verschiedenen Boxen miteinander verglichen. Auch die unterschiedlichen Preise in den Shops haben Sie hier als Vergleich. Haben Sie einen günstigen Anbieter gefunden, achten Sie auch auf den Versand, der ebenfalls recht teuer sein kann. Ein günstiger Versand und ein fairer Preis sind die beste Grundlage für die Bestellung Ihrer neuen Lüfterbox.

Neuen Kommentar verfassen