Prozessorkühler – halten Sie das Herz im PC kühl

ProzessorkühlerIhr PC oder auch ihr Laptop funktioniert vor allem deshalb, weil im Inneren ein Prozessor läuft. Der Prozessor ist das Herz dieser Technik und sorgt dafür, dass Sie den PC nutzen können. Er bringt eine besonders starke Leistung und arbeitet auf Hochtouren. Dabei können besonders hohe Temperaturen entstehen. Die Technik in einem PC ist jedoch empfindlich. Daher ist ein Prozessorkühler unbedingt notwendig.

Prozessorkühler Test 2017

Der Prozessorkühler und seine Funktion

ProzessorkühlerDer Prozessorkühler ist normalerweise direkt mit dem Prozessor verbunden. Das bedeutet, Sie haben den kleinen Prozessor und an diesem befindet sich ein Kühler. Die gängigen Kühler, die normalerweise verarbeitet sind, sind jedoch nicht gerade leise. Das heißt also, wenn Sie einen Computer nutzen, dann kann hier auch eine hohe Lautstärke entstehen. Diese kommt dann von dem Kühler. Viele Menschen entscheiden sich daher, diesen zu wechseln und einen anderen einbauen zu lassen. Das Wechseln ist ein Prozess, der einiges an Zeit in Anspruch nehmen kann und viel Feingefühl erfordert. Es gibt eine Vielzahl an Anleitungen im Internet, die Sie nutzen können. Möchten Sie ihn einbauen lassen, dann können Sie den Kühler schon auswählen und mit zu dem Profi nehmen. So wissen Sie genau, wie welches Produkt in ihren PC verbaut wird.

Die verschiedenen Kühlerarten

Der klassische Kühler ist der sogeannnte „Boxed“-Kühler. Dieser ist der oben benannte Kühler, der bereits zu einem Prozessor mitgeliefert wird. Er reicht völlig aus, wenn Sie den PC nur nutzen, um ab und an ein wenig im Internet zu surfen oder auch damit arbeiten, beispielsweise Texte verfassen. Sind Sie jedoch ein passionierter Grafiker oder Gamer, dann sind andere Kühler notwendig. Meist bauen Sie in diesem Fall auch eine bessere Grafikkarte und andere zusätzliche Komponenten ein, die ebenfalls eine Kühlung benötigen.

Eine weitere Alternative ist die Wasserkühlung. Diese ist immer mehr verbreitet und eine schöne Variante. Sie gilt als besonders leise aber ebenso effektiv. Der Kühlkörper ist auf den Prozessor ausgelegt, es gibt aber auch Versionen für die Grafikkarte. Dazu gibt es eine Pumpe sowie einen Lüfter.

Das Zubehör ist unter anderem noch ein Thermometer und ein Durchflussanzeiger. Falls Sie Ersatzteile für Ihre Wasserkühlung brauchen, dann können Sie diese ebenfalls einzeln kaufen. Es gibt aber auch immer wieder ein Set, das besonders dann geeignet ist, wenn Sie sich nicht so richtig auskennen aber dennoch so eine Kühlung einbauen möchten. Wichtig ist es, dass die Komponenten korrekt eingesetzt werden. Ist das nicht der Fall, dann kann es sein, dass Wasser ausläuft und die Technik geschädigt wird. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass die Wasserkühlung durchaus effektiv und hilfreich sein kann.

Welche Art der Prozessorkühlung passt zu Ihnen?

Diese Frage stellen Sie sich natürlich früher oder später. Wenn Sie sich ein wenig mit der Technik in ihrem Computer beschäftigen und ein wenig Ahnung haben, dann werden Sie sicher ein wenig daran herumbasteln wollen. Hier kommt natürlich irgendwann auch die Frage nach der Prozessorkühlung auf. Der Prozessorkühler Test ist eine gute Möglichkeit, um sich hier erst einmal grundsätzlich zu informieren und einen Überblick darüber zu bekommen, was es für Lösungen gibt. Immer eine Sache, die gut ankommt, ist der Blick auf Erfahrungsberichte. Nutzen Sie die Empfehlung von anderen Kunden für sich und lesen Sie sich ganz in Ruhe die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Kühler durch. Wenn Sie viel und oft mit dem PC arbeiten, er Ihnen zu laut ist und Sie gerne alternative Lösungen nutzen, dann sind Wasserkühlungen eine sehr gute Wahl für Sie. Informieren Sie sich jedoch erst einmal ausreichend darüber, was eine Wasserkühlung alles mit sich bringt. Die Nachteile dabei sind:

  • Gefahr durch austretendes Wasser
  • Einbau von einem Profi notwendig, wenn sie keine Erfahrung haben
  • relativ teuer in der Anschaffung.
  • die Vorteile der Wasserkühlung sind:
  • kann auch selbst zusammengebaut werden aus verschiedenen Komponenten
  • ganz besonders leise
  • umweltfreundlich
  • kann auch sehr gut aussehen, wenn sie sich für einen Tower entscheiden, der transparent ist

Die Hersteller von verschiedenen Prozessorkühlungen

Bei der Suche nach der passenden Prozessorkühlung treffen Sie natürlich auch auf unterschiedliche Hersteller. Diese Hersteller haben natürlich verschiedene Produkte im Angebot, die in einem Vergleich und mit einem Prozessorkühler Testbericht jedoch beleuchtet werden. Der Testsieger ist allerdings nicht immer auch für Sie die beste Lösung. Hier kann es gut sein, wenn Sie ohne Vorbehalte an den Prozessorkühler Test heran gehen und objektiv die verschiedenen Punkte betrachten. Damit Sie einige der Hersteller bereits kennen, haben wir für Sie einige Hersteller aufgelistet:

  • Akasa
  • Alpenföhn
  • Arctic Cooling
  • Be Quiet
  • Cooler Master
  • Coolink
  • Deepcool
  • Enermax
  • EVGA
  • Intel
  • Noctua
  • NZXT
  • Phanteks
  • Silberstone
  • Zalman

Auch den Preis im Auge behalten

Für die Prozessorkühlung kann man viel Geld lassen. Dennoch handelt es sich hierbei vor allem um einzelne Komponenten von einem Ganzen, die Sie durchaus auch zu günstigen Preisen bestellen können. Gut und günstig schließt sich auch in diesem Fall nicht aus. Nutzen Sie daher einen Preisvergleich und finden Sie schnell und einfach den besten Preis für das von Ihnen ausgewählte Produkt. Solch ein Preisvergleich hat gleich mehrere Vorteile für Sie. Sie haben die verschiedenen Anbieter auf einen Blick, sehen den durchschnittlichen Preis eines Produktes und wissen, mit welchem Betrag Sie ungefähr rechnen können. Dann können Sie sich ganz in Ruhe auf die Suche machen, um online das beste Angebot zu finden. In einem Shop haben Sie die Kosten für den Prozessorkühler sowie den Versand. Wenn Sie beides zusammenrechnen, dann können Sie hier günstig kaufen und immer noch sparen.

Regelmäßige Kontrollen nutzen

Wenn der Kühler erst einmal eingebaut ist, dann sind Sie erleichtert und freuen sich darüber, dass der PC nun besonders leise läuft. Dennoch sollten Sie nicht vergessen, immer wieder eine Wartung durchzuführen. Gerade bei einer Wasserkühlung ist es wichtig zu schauen, dass alle Komponenten noch richtig angeschlossen sind und gut funktionieren. Aber auch andere Kühlungen brauchen hin und wieder eine Kontrolle.