Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kellerentfeuchter – Schimmelbildung im Keller vorbeugen

Kellerentfeuchter Im Keller ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit ein häufiges Problem. Die Folge kann eine Ausbreitung von Schimmel sein, der zu Atemwegsproblemen und anderen gesundheitlichen Schäden führen kann. Zudem führt zu viel Feuchtigkeit im Keller auf Dauer zu Schäden am Mauerwerk. Spätestens dann, wenn Ihnen beim Betreten der Kellerräume ein muffiger Geruch entgegenkommt, sollten Sie über die Anschaffung eines Kellerentfeuchters nachdenken. Wer im Keller Lebensmittel einlagert, kann mit Hilfe eines solchen Geräts zudem für einen stabilen Feuchtigkeitswert sorgen. Viele Entfeuchter sind nicht speziell für Kellerräume konzipiert, sodass Sie die Geräte auch in Wohnräumen, Bad oder Küche einsetzen können. Erfahren Sie nun mehr über den sinnvollen Einsatz von Kellerentfeuchtern und welche Arten von Kellerentfeuchtern auf dem Markt verfügbar sind.

Kellerentfeuchter Test 2021

Wie entsteht eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Keller?

Kellerentfeuchter Zu viel Feuchtigkeit im Keller kann verschiedene Ursachen haben. Im Sommer entsteht der Feuchtigkeitsgehalt zumeist durch eine hohe Kondensation in Kombination mit einer falschen Kellerbelüftung. Öffnen Sie die Kellerfenster daher höchstens in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden zum Stoßlüften. Sofern warme, feuchte Außenluft in den Keller dringt, kondensiert es an der Kellerwand. In einem Kellerentfeuchter Test ist eine Lüftungsanlage, ein Kellerlüfter mit Feuchtesensor oder ein mobiler Entfeuchter die ideale Lösung.

» Mehr Informationen

Ein weiterer, häufiger Grund für einen zu hohen Feuchtigkeitsgehalt kann eine undichte Wand sein. Üblicherweise werden Kellerwände mit einer Abdichtung und einem Schutzanstrich ausgestattet. Sofern die Abdichtung beschädigt ist oder der Schutzanstrich zu spät erneuert wird, gelangt die Feuchtigkeit von außen in die Räume und kann im schlimmsten Fall zu einer massiven Schimmelbildung führen. Eine Kellerentfeuchtung mit mobilen Geräten genügt hier nicht mehr. Die Wand sollte in einem solchen Fall saniert und neu abgedichtet werden.

Hinweis: Gelangt das Wasser nicht von außen, sondern aus dem Boden in den Keller, sollte laut Empfehlung von Bauexperten ein Drainagerohr verlegt werden.

Wofür können Kellerentfeuchter eingesetzt werden?

Kellerräume werden im Gegensatz zu Wohnräumen selten genutzt und verfügen über recht kleine Fenster. Ein optimales Raumklima mit mehrfachem Stoßlüften ist daher nur bedingt möglich. Zum Einsatz kommen Kellerentlüfter daher hauptsächlich, um ohne viel Aufwand den Feuchtigkeitsgehalt im Keller zu gewährleisten und der Schimmelbildung vorzubeugen.

» Mehr Informationen

Je nachdem, wofür Sie Ihren Keller außerhalb der Lagerung von Möbeln oder Fahrrädern nutzen, können Sie ein Gerät außerdem einsetzen, um Wäsche zu trocknen oder eine konstante Luftfeuchtigkeit für die Konservierung von Lebensmitteln herzustellen. Darüber hinaus sorgen Bauarbeiten oder Wasserschäden in einem Wohnraum für einen Anstieg der Feuchtigkeit im Keller, die sich mit einem Gerät für die Kellerentfeuchtung schnell beseitigen lässt.

Welche Arten von Kellerentfeuchtern gibt es?

Laut einem Kellerentfeuchter Test lassen sich die Geräte in drei verschiedene Funktionsweisen einteilen. Gängig sind vor allem Kondensationsentfeuchter, die stromabhängig betrieben werden. Weitere Methoden sind die Kellerentfeuchtung mittels Granulat oder die Kellerentfeuchtung mit Wärmerückgewinnung mittels Absorptionsgerät. Details zu allen drei Typen erhalten Sie in der nachstehenden Tabelle:

» Mehr Informationen
Funktionsweise Erläuterungen
Via Kondensation Für die automatische Kellerentfeuchtung im Keller kommen sehr häufig Kondensationsentfeuchter zum Einsatz. Diese werden an den Strom angeschlossen und bestehen stets aus einem Kompressor und einem Kühlelement. Beim Kellerentfeuchter kaufen können Sie zudem zwischen Geräten mit einem Wassertank und Geräten mit einer Drainage auswählen. Die Funktionsweise beruht darauf, dass der Kondensationsentfeuchter die Luft ansaugt, abkühlt und als Kondenswasser in den Tank oder über ein Fenster nach außen leitet.
Via Granulat Kellerentfeuchter mit Granulat müssen nicht an den Strom angeschlossen und nicht regelmäßig geleert werden. Das Funktionsprinzip basiert auf feuchtigkeitsabsorbierenden Granulaten oder Kristallen. Für die automatische Kellerentfeuchtung müssen Sie das Granulat oder die Kristalle lediglich nach einer gewissen Zeit austauschen.
Via Adsorption Ein Adsorptionsgerät vereint die beiden oben genannten Typen. Adsorptionsentfeuchter sind stromabhängig und enthalten in einem Kellerentfeuchter Vergleich zumeist Silikatgel. Das Silikatgel nimmt die Feuchtigkeit auf und wird vom Gerät getrocknet. Als Nebeneffekt gibt der Lüfter die bei der Trocknung entstandene, warme Abluft wieder in den Raum ab. Im Preisvergleich handelt es sich hierbei um die teuersten Geräte, die vor allem im professionellen Bereich zum Einsatz kommen und im Baumarkt wie Bauhaus, Hornbach oder toom nur selten verfügbar sind.

Hinweis: Viele Hersteller statten Ihre Geräte zudem mit Zusatzfunktionen aus. Vor allem Kondensationsentfeuchter gibt es auch mit Filter oder mit Sensor, um den Feuchtigkeitsgehalt im Raum bestimmen und konstant halten zu können.

Wie wird ein Kellerentfeuchter aufgestellt?

Grundsätzlich sollte ein Kellerentfeuchter zentral im Raum aufgestellt werden und nicht direkt neben einem Kellerfenster oder der Kellerwand. Hindernisse wie Möbel oder Fahrräder können die Luftumwälzung stören und sollten daher ggf. umgestellt werden. In einem Kellerentfeuchter Test geben die meisten Hersteller Angaben zu den Mindestabständen sowie Tipps für die optimale Kellerbelüftung mittels Gerät an. Zusätzlich unterstützen können Sie die Kellerentfeuchtung laut Erfahrungen mit einem Ventilator oder einem Kellerlüfter mit Feuchtsensor, den Sie gegenüber dem Entfeuchter in einem Abstand von zwischen zwei und drei Metern platzieren.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Kellerentfeuchtern

  • automatische Kellerentfeuchtung mit wenig Aufwand
  • ideal für Keller, in denen Wäsche getrocknet oder Lebensmittel eingelagert werden
  • flexibel einsetzbare, mobile Geräte
  • einfache Inbetriebnahme
  • viele Geräte mit Zusatzfunktionen wie Sensoren oder Filtern ausgestattet
  • Geräte mit Granulat entfernen auch Gerüche
  • einige Geräte sind relativ laut
  • Stromverbrauch bei Kondensations- und Adsorptionsentfeuchtern kann recht hoch sein

Welche Hersteller bieten Kellerentfeuchter Testsieger an?

Für die automatische Entfeuchtung und Lüftung von Kellerräumen steht Ihnen ein breites Angebot an Geräten zur Verfügung. Die Preise für Granulatentfeuchter beginnen bereits bei weniger als 20 Euro. Die Kosten für einen Kondensationsentfeuchter beginnen bei etwa 100 Euro. Raumtrockner auf Basis von Silikatgel gehören zu den teuersten Modellen. Hier sind Preise ab 250 Euro üblich. Unabhängig vom Preis haben die Testberichte von Kunden und Bauexperten vor allem die Geräte der folgenden Hersteller überzeugt:

» Mehr Informationen

Günstig kaufen können Sie einen Kellerentfeuchter vor allem dann, wenn Sie das Gerät online bestellen. Möbelhändler wie POCO oder Roller haben häufig nur ein Geräte im Angebot und auch bei OBI oder Hagebau ist die Auswahl nicht sehr groß. Suchen Sie jedoch nicht nur bei den großen Onlinehändlern wie tedox. Kleinere Baustoffhändler haben sich häufig auf bestimmte Produkte spezialisiert und können Sie umfassend beraten, auch wenn die Kosten für den Versand ein wenig höher liegen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kellerentfeuchter – Schimmelbildung im Keller vorbeugen
Loading...

Einen Kommentar schreiben