Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Korrekte Aufstellung von Ventilatoren

Duracraft VentilatorWenn der Sommer naht, geht es langsam aber sicher auch an die Vorbereitungen, wie man mit den heißen Temperaturen umgehen möchte. Nicht jeder kann sich eine wirklich starke Klimaanlage leisten oder möchte (bzw. darf) diese aufwendig einbauen. Eine Alternative sind Ventilatoren, von denen es auf dem Markt unzählige Variationen und Modelle gibt. Doch ehe der kühle Luftstrom eintreffen kann, sollten Sie gewisse Hinweise zur korrekten Aufstellung von Ventilatoren beachten.

Welchen Bereich Sie kühlen sollten

Korrekte Aufstellung von VentilatorenWer eine Erfrischung sucht und daraufhin einen Ventilator anschaltet, der möchte diese Erfrischung in der Regel überall spüren. Doch genau hier liegt im Sommer auch die Gefahr. Obwohl die kalte Lust im ersten Moment spürbar kalt ist, empfinden wir diese nach einiger Zeit nicht mehr als kühl.

» Mehr Informationen

Die Gefahr: Eine Verkühlung, ohne es zu merken.

Besonders wenn Sie den Ventilator in Richtung des Kopf- und/oder Nackenbereichs richten, kann es sehr schnell zu einem sogenannten „Zug“ kommen. Hierbei handelt es sich um eine äußerst schmerzhafte Verspannung, die Sie im Sommer definitiv nicht gebrauchen können.

Achten Sie daher darauf, den Ventilator nicht zu lange auf sich zu richten, aber auch darauf, dass er nicht zu nah steht. Gerade bei verschwitzter Haut kommen wir häufig in Versuchung, den Ventilator nur wenige Zentimeter vom Körper entfernt aufzustellen, was definitiv zu nah ist.

Ventilator im Büro

Gerade in Büros wird die Luft im Sommer bei höheren Temperaturen oftmals sehr drückend und stickig. Die Luft „steht“ und ein frischer Lufthauch wird als äußerst angenehm empfunden. Ein Ventilator sollte allerdings nicht einfach auf den Tisch und ein paar Zentimeter neben das eigene Gesicht gestellt werden. Warum nicht? Ganz einfach:

» Mehr Informationen
Folge Hinweise
Verkühlung Steht der Ventilator zu nah, so kann es zu einer Verkühlung und einem „Zug“ kommen.
Chaos Es kann außerdem passieren, dass Ihre Papiere, die eventuell auf dem Schreibtisch liegen, umherfliegen, wenn der Ventilator zu nah aufgestellt wird.

Der richtige Standort

Wenn Sie einen Standventilator besitzen, können Sie diesen rückseitig an einer Tür, einem Durchgang oder einem Fenster aufstellen, aus der/dem frischere Luft kommt. Wenn Sie beispielsweise einen Ventilator am Abend vor das geöffnete Fenster stellen, strömt kühle Abendluft ins Zimmer und kühlt den Raum effektiv runter.

» Mehr Informationen

Tipp! Wenn die Außentemperaturen allerdings keine Abkühlung bieten, dann ist es möglich, den Ventilator an einen Gang oder eine geöffnete Tür zu stellen, aus der unter Umständen frische Luft zieht – auch so ist ein effektives Umwälzen der Luft möglich.

Alternativ können Sie den Ventilator auch einfach großflächig aufstellen, sodass Sie und Ihre möglicherweise ebenfalls anwesenden Mitmenschen viel von der frischen Luft abbekommen, ohne dass die Luft einer einzelnen Person ins Gesicht oder in den Nacken strömt.

Vor- und Nachteile des korrekten Aufstellens eines Ventilators

  • Sie werden abgekühlt ohne Zugluft abzubekommen
  • effektive Abkühlung des Raumes
  • einfach umzusetzen
  • bei falscher Positionierung kann eine Verkühlung folgen

Die richtige Position

Sorgen Sie beim Aufstellen eines Ventilators – sowohl in den eigenen vier Wänden als auch im Büro – immer dafür, dass dieser nicht direkt auf Ihr Gesicht oder Ihren Nacken zeigt. So verlockend es ist, aber richten Sie da Gerät stattdessen in Richtung Ihrer Zimmerdecke.

» Mehr Informationen

So verhindern Sie, dass es zu einer unangenehmen Verkühlung kommt und wälzen außerdem die Raumluft deutlich effektiver um. Hierfür ist es ratsam, ein Gerät zu erwerben, welches sich nicht nur nach links und rechts drehen lässt, sondern bei dem Sie auch den Neigungswinkel entsprechend frei anpassen können. So lässt sich der Ventilator bequem im Raum aufstellen, er zeigt allerdings schräg nach oben.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (171 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

6 Kommentare und Erfahrungen

  1. retikulum am 26. Juni 2019

    Eine Verkühlung aka Erkältung ist ein grippaler Infekt. Bitte zeigen Sie mir mal, wie ein Ventilator Viren erzeugt 😉
    Nein, im Ernst: Das ist totaler Quatsch. Wenn einem heiß ist, kann man sich einfach direkt vor den Ventilator setzen und genießen. Es gibt keine Erkältung von Ventilator oder Klimaanlage. Es handelt sich um Wind mit 20 km/h. Die frische Brise am Strand mit 50 km/h geht aber klar oder wie? Das Wort “Zug” oder “Zugluft” gibt übrigens nur in der deutschen Sprache.

    Antworten
    • rektulum am 8. Juli 2019

      eine Erkältung ist per Definition KEIN Grippaler Infekt, sonst gäbe es ja nicht zwei Namen für die selbe Sache?
      Zugluft gibt es in 3 Dutzend Sprachen, in Japan glaubt man sogar das diese tödlich wäre, weshalb es praktisch wenig Lüfter sondern primär Klimalagen gibt.
      Wenn Sie sich verschwitzt und Nass vom Baden in einen Permanenten Luftstrom (gibt es am Strand nicht) setzten werden Sie so schwer abgekühlt das es zu einer Muskelverspannung kommen kann. auch genannt Verkühlung oder wie im Artikel genannt “Zug”, hat nichts mit der Erkältung zu tun.

      Aber zum Artikel, schön das er so wenig unwahres und falschen Behauptungen enthält, richtig erfrischend und ein wohl genehmer Zug im direkten Vergleich zu diesem Kommentarfeldern……. 😉

      Antworten
    • Tine am 25. Juli 2019

      Natürlich kann ein Ventilator keine Viren erzeugen. Es gibt aber durchaus empfindliche Menschen, u.a. Rheuma oder Arthrose-Patienten, denen der kalte Luftstrom sehr unangenehm werden kann. Ich habe momentan selber die Schulter und den Nacken durch den Ventilator verspannt und üble Schmerzen. Von Erkältung, Grippe oder Viren konnte ich in dem Bericht nichts lesen. Lediglich wurde auf eine Verspannung hingewiesen, die durch zu starkes abkühlen der Muskeln entstehen kann.

      Antworten
    • Endoplasmatisches am 26. Juli 2019

      JA, auch bei der sogenannten Sommergrippe handelt es sich um eine Infektion mit Viren, die durch Tröpfchen beim Niesen, Husten oder Sprechen übertragen werden. Diese Krankheitserreger haben bei hohen Temperaturen zwar schlechtere Ver­brei­tungschancen.

      ABER: wenn Klimaanlagen, Zugluft, Nässe oder eisige Getränke die Temperatur der Schleimhäute senken, werden diese schlechter durchblutet, was die unspezifische Immunabwehr schwächen kann. Mikroben dringen dann leichter in die Schleimhaut­zellen ein.

      Antworten
  2. sambal am 25. Juli 2019

    Wer schon einmal einen steifen Nacken/Hals hatte aufgrund dieses Zuges , möchte das sicher nicht wiederhaben wollen, denn das dauert mehrere Tage, bis die entsprechenden Muskeln wieder schmerzfrei beweglich sind.
    Eine Erkältung aufgrund von Zugluft kommt sehr wohl zustande, wenn das eigene Immunsystem anfällig ist und entsprechend weniger resistent. Wer also ein wenig in Biologie zu Schulzeiten aufgepasst hat, dürfte wissen, das Ventilatoren keine Viren erzeugen, sondern es bestenfalls befördern, dass der eigene Körper sich bei einem schlechten Immunsystem nicht so gut gegen die stets vorhandenen Viren im Körper wehren kann.

    Antworten
  3. stan fan am 30. Juli 2019

    das mit dem zug holen ist mir seit soliden 10 jahren noch nie passiert (davor brauchte man ventiltoren noch nicht so doll) . ich sitze in den letzten tagen immer wenn ich von der arbeit in die bude komme vorm ventilator . viren erzeugen wo keine sind kann ein ventilator nicht ( nicht verwechseln mit verdunstungskühlern wie arctic air ) nur bereits vor geschädigte person können krankheiten entwickeln oder verstärken , das ist ein wissenschaftlicher fakt . aber leider wird das weitergehen bis es möglich ist zum beispiel wohnblöcke mit zentralklima zu versorgen . da viele gerade die normalverdiener sich kein haus leisten können .

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen