CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sind Luftreiniger sinnvoll? Was Luftwäscher und Raumluftreiniger wirklich bewirken

LuftreinigerTheoretisch ist die menschliche Lunge darauf ausgerichtet, die Luft um uns herum aufzunehmen, zu filtern und zu verarbeiten. Diese Arbeit soll der Lunge mit einem Luftreiniger erleichtert werden. Immer mehr wird von den praktischen Helfern gesprochen, die angeblich dafür sorgen, dass die Luft frei von Keimen ist, sich die Ansteckungsgefahr mit Viren und Bakterien reduziert und generell der Körper so deutlich gesünder bleibt. Die Versprechungen sind natürlich interessant und das Interesse an Luftreinigern groß. Dabei ist spannend zu wissen, ob sie denn überhaupt wirklich notwendig sind.

Die Vorteile von einem Luftreiniger

Wohl einer der häufigsten Gründe für die Entscheidung für einen Raumluftreiniger ist eine Allergie. Allergiker, die auf Hausstaub oder auch andere Auslöser, wie Milben, stark reagieren, möchten mit dem Luftwäscher dafür sorgen, dass die Belastung in der Innenraumluft deutlich sinkt. Bei einem Modell mit integriertem Luftbefeuchter, kann sogar die trockene Heizungsluft zusätzlich mit Luftfeuchtigkeit angereichert werden. Das ist dann sinnvoll, wenn die Heizungsluft beispielsweise Asthma unterstützt. Hier die Vorteile von einem Raufluftreiniger auf einen Blick. Ob es einen Sinn macht, ihn zu kaufen, ist immer eine persönliche Entscheidung. Die Wirkung selbst muss dem Nutzer einfach gut tun.

  • Luftreiniger WohnzimmerPollenfilterung: Gerade im Frühjahr befinden sich auch in der Innenraumluft viele Pollen. Diese können mit einem Luftreiniger problemlos gefiltert werden. Die Luft wird wieder sauber.
  • Reinigung von Haus- und Feinstaub: Er wird immer wieder aufgewirbelt und ist so klein, dass er in der Luft gar nicht zu sehen ist. Wer schnell auf Hausstaub reagiert, der kann mit einem Luftwäscher die Luft reinigen.
  • Rauchgeruch entfernen: In Raucherbereichen oder auch in Raucherzimmern und Raucherwohnungen steht der Rauch noch lange nachdem die letzte Zigarette ausgemacht wurde. Auch hier kommt der Luftreiniger zum Einsatz und reinigt die Luft effektiv von dem Rauchgeruch.
  • Generelle Filterung von Gerüchen: Es gibt einige Bereiche, wo starke Gerüche in der Luft liegen und einfach belastend sind. In der Gastronomie ist das beispielsweise der Fall. Hier kann ein Luftreiniger ebenfalls Abhilfe schaffen.
  • Luftbefeuchtung: Trockene Raumluft wird von einem Luftreiniger mit integriertem Luftbefeuchter angereichert.
  • Gegen Bakterien und Schimmel soll er ebenfalls helfen.

Die Nachteile von einem Luftreiniger

Aber auch die Nachteile sollten nicht unterschätzt und vor dem Kauf durchaus mit in Betracht gezogen werden. So gibt es einige Stimmen, die sich gegen die Luftwäscher aussprechen und Problematiken anbringen, die ebenfalls zu bedenken sind. Hier die Zusammenfassung der Nachteile von einem Luftreiniger:

  • Schon die Anschaffungskosten sind relativ hoch. Gute Geräte mit integriertem Luftbefeuchter liegen im dreistelligen Bereich.
  • Der Filter muss regelmäßig gewechselt werden, was ebenfalls deutliche Kosten verursacht.
  • Das Gerät wird über Strom betrieben. Ist es viel und lange in Betrieb, sind die Betriebskosten sehr hoch.
  • Der Geräuschpegel der Geräte ist ebenfalls nicht zu unterschätzen.
  • Wer sich für ein Gerät mit Ozonfilter entscheidet, der hat zwar eine effektive Wirkung, der Ozonfilter kann sich aber auch negativ auf die Atemwege und Gesundheit auswirken.

Vor dem Kauf von einem Luftwäscher ist es immer empfehlenswert, erst noch einmal den Sinn zu bedenken, die Vor- und Nachteile abzuwägen und dann erst eine Entscheidung zu treffen.

Neuen Kommentar verfassen