Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM Test

SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM

SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM

Unsere Einschätzung

SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM Test

<a href="https://de.ventilator.org/suntec/coolbreeze-5-000-svm/"><img src="https://de.ventilator.org/wp-content/uploads/awards/6017.png" alt="SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM" /></a>

Einschätzung
Ausstattung
Handhabung
Verarbeitung
Preis-Leistung
SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM bei Amazon:

Merkmale

  • Standventilator (Flügel-Ø = 50 cm) in hochwertigen Metall-Design
  • 3 Ventilationsgeschwindigkeiten (langsam, mittel, schnell)
  • Manuelle Einstellung des Neigungswinkels + Oszillation (abschaltbar)
  • Höhe stufenlos verstellbar (95-130 cm)

Vorteile

  • höhenverstellbar
  • schönes Design, in zwei verschiedenen Farbtönen erhältlich
  • gute Standfestigkeit

Nachteile

  • kurzes Stromkabel
  • laut im Betrieb
  • relativ hoher Preis

Technische Daten

MarkeSUNTEC
ModellCoolBreeze 5.000 SVM
Aktueller Preisca. 120 Euro
Artikelgewicht7 Kg
Produktabmessungen55 x 40 x 130 cm
Modellnummer13256
FarbeGunmetal Grey

Ein breiter kreisförmiger Fuß lässt diesen silberfarbenen Ventilator stabil auf dem Boden stehen und sorgt an heißen Tagen in Bauch- oder Brusthöhe für angenehme Abkühlung. Doch welche Funktionen hat der „Cool Breeze“ von Suntec alle zu bieten und wie steht er in der Qualität verglichen mit Modellen der Konkurrenz da? Diesen Fragen haben wir uns einmal gewidmet.

SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM bei Amazon

  • SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM jetzt bei Amazon.de bestellen
119,99 €
SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM bei Amazon:

Ausstattung

In den zwei verschiedenen Optiken „Chrom“ sowie „silbergrau“ ist dieser metallene Stand-Ventilator erhältlich. In der Höhe lässt sich das 7 Kilogramm schwere Gerät zwischen 95 Zentimetern und 1,30 Metern variabel verstellen und wird über ein 1,4 Meter langes Kabel im Betrieb mit Strom versorgt. Suntec beschreibt die Laufweise des Ventilators als angenehm leise und hebt außerdem hervor, dass sich der Kopf manuell nach oben und unten bewegen lässt. Über einen Knopf an der oberen Rückseite sind ingesamt drei Geschwindigkeitsstufen einstellbar. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Handhabung & Verarbeitung

Leider hat Suntec bei diesem Stand-Ventilator offenbar an verschiedenen Ecken gespart: das Stromkabel ist mit 1,4 Metern ärgerlich kurz und zwingt dazu, stets einen Platz in Steckdosen-Nähe zu finden. Außerdem beschreiben mehrere Nutzer auf amazon die Laufweise entgegen der Beschreibung als unerträglich laut. Eine Dezibelzahl wird von Suntec leider nicht angegeben. Dafür allerdings hat der Ventilator offenbar viel Power und einen sicheren Stand. Auch optisch sieht er modern und zeitlos schick aus. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Aktuell bekommt man dieses Modell für 120 Euro im Online-Shop von Amazon. Die Preisspanne bei Stand-Ventilatoren ist relativ breit, dieses Modell von Suntec fällt dabei eher in die schon etwas teurere Kategorie. Offenbar zahlt man hier vor allem für Design und kräftige Windstärke, denn ansonsten mag der „Cool Breeze“ qualitativ nicht voll zu überzeugen. Wir vergeben 3 von 5 Sternen.

Fazit

Standfest und kraftvoll bläst dieser Ventilator frische Luft in den Raum und kann in drei unterschiedlichen Stufen für Abkühlung sorgen. Dabei ist er allerdings leider relativ laut und muss zudem stets dicht am Strom stehen, da das Kabel nur kurz ist. Da Suntec für den Ventilator vergleichsweise viel Geld verlangt, lohnt es sich, vor einem Kauf andere Geräte der Konkurrenz alternativ anzugucken. Bis auf das Design haben diese in Qualität oder technischer Vielfalt häufig mehr zu bieten. Wir vergeben aufgrund von Kundenmeinungen und Produktbeschreibung insgesamt 3.5 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 16 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 3.2 Sterne vergeben.

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell SUNTEC CoolBreeze 5.000 SVM gemacht, haben eine Frage dazu oder möchten unseren Lesern etwas mitteilen?