Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wandlüfter – optimales Raumklima für Bad, Küche und Wohnräume

Wandlüfter Damit sich kein Schimmel an den Wänden bildet, sollten Sie die Wohnung regelmäßig und adäquat lüften. Als grober Richtwert gilt ein Feuchtigkeitsgehalt von 50 Prozent, wobei sich die Werte für die ideale Temperatur und den idealen Feuchtigkeitsgehalt je nach Nutzung eines Raums unterscheiden. Unterstützen können Sie die Lüftung, indem Sie Wandlüfter einbauen. Diese sorgen permanent für ein optimales Klima und ermöglichen eine Lüftung auch bei ungünstigen baulichen Bedingungen wie kleinen Fenstern oder einem hohen Feuchtigkeitsaufkommen in Bädern und Küchen. Üblicherweise sind Wandlüfter mit Zusatzfunktionen wie einem Feuchtigkeitssensor oder Bewegungsmelder ausgestattet. Erfahren Sie nun mehr über Wandlüfter im Allgemeinen, mögliche Zusatzfunktionen und welche Modelle in einem Wandlüfter Test überzeugen.

Wandlüfter Test 2021

Wann ist der Einbau eines Wandlüfters sinnvoll?

Wandlüfter Grundsätzlich schadet der Einbau eines Wandlüfters nie, da die Belüftung der Räume selbst dann gewährleistet wird, wenn Sie sich im Urlaub oder auf einer geschäftlichen Reise befinden. Dennoch gibt es Orientierungswerte, die auf eine zu hohe Feuchtigkeit und eine mögliche Schimmelbildung hinweisen. Diese unterscheiden sich je nach Raum. Im Wohnzimmer wird beispielsweise eine Temperatur von etwa 20 Grad empfohlen mit einem Feuchtigkeitsgehalt von zwischen 40 und 60 Prozent.

» Mehr Informationen

Ähnliche Werte gelten für das Schlaf- und Kinderzimmer. In der Küche gelten Temperaturen von etwa 18 Grad mit einem Feuchtigkeitsgehalt von zwischen 50 und 60 Prozent. Im Bad gilt ein Feuchtigkeitsgehalt von bis zu 70 Prozent als noch tolerierbar. Die Temperatur liegt idealerweise bei angenehmen 23 Grad.

Sofern ein Raum die Empfehlung überschreitet, kann ein Wandlüfter für ein ideales Raumklima sorgen. Die kleinen Geräte werden mit Hilfe von wenigen Schrauben oder Klemmen an der Wand montiert und entziehen der Luft die Feuchtigkeit. Wandlüfter mit Ventilator generieren zusätzlich Frischluft. Nur selten sind umfassende Lochbohrungen wie etwa bei Rohrventilatoren notwendig. Wandlüfter ohne Strom werden mit Batterien oder Akkus betrieben und gelten als besonders umweltfreundlich. Wandlüfter mit Stecker (in der Regel 230V) benötigen einen Stromanschluss. Während die Lüfter für die Wand- oder Deckenmontage vor zehn Jahren noch recht laut waren, sind moderne Wandlüfter enorm geräuscharm. Selbst der Betrieb von großen Modellen in der höchsten Stufe fällt das Strömungsgeräusch der Luft kaum auf.

Hinweis: Wenn Sie Ihren Wandlüfter Bad oder Wandlüfter Küche ohne Bohrungen befestigen möchten, können Sie bei leichten Modellen zu Klebe- oder Klettbändern greifen. Diese einfache Montage schränkt laut Erfahrungen die Funktion der Geräte nicht ein.

In welchen Größen sind Wandlüfter erhältlich?

Wandlüfter sind im Gegensatz zu großen Ventilatoren und Belüftungssystemen sehr raumsparend, da keine Abluft nach draußen transportiert werden muss. In nahezu allen Fällen können Sie die Entfeuchtungsgeräte flexibel an der Wand oder an der Decke befestigen. Gängige Maße für Wandlüfter sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Wandlüfter 100mm
  • Wandlüfter 125mm
  • Wandlüfter 150mm
  • Wandlüfter 200mm
  • Wandlüfter 250mm

Grundsätzlich sollten Sie die Maße an die jeweilige Raumgröße und die Nutzung anpassen. Große Küchen, in denen täglich gekocht wird, sollten mit einem Wandlüfter 200mm oder 250mm ausgestattet werden. Betrachtet man die Ergebnisse der Testberichte aus einem umfassenden Wandlüfter Vergleich bringen Wandlüfter 100mm oder Wandlüfter 150mm für kleinere Bäder ausreichend Leistung, um den Feuchtigkeitsgehalt im optimalen Bereich zu halten.

Wandlüfter mit Zusatzfunktionen

Neben der Auswahl zwischen verschiedenen Maßen und einem Wandlüfter ohne Strom oder Wandlüfter mit Stecker können Sie zudem auf Modelle mit diversen Zusatzfunktionen zurückgreifen. Empfehlenswert für Wandlüfter Bad oder Wandlüfter Küche ist ein Modell mit Sensor für die Ermittlung des Feuchtigkeitsgehalts. Eine Übersicht über weitere Funktionen, auf die Sie beim Wandlüfter Kaufen zurückgreifen können, bietet Ihnen die nachstehende Tabelle:

» Mehr Informationen
Zusatzfunktion Erläuterungen
Wandlüfter mit Regler Der zusätzliche Regler an einem Wandlüfter dient zumeist zur Einstellung der der Stärke des Lüftungsstroms. Ideal sind diese Modelle, um die Belüftung an die jeweiligen Wetterverhältnisse anzupassen.
Wandlüfter mit Fernbedienung Mit einer Fernbedienung erleichtern Sie sich die Steuerung des Lüfters. Einige Modelle lassen sich in einem Wandlüfter Test sogar in die Lüftungssteuerung eines Smart Homes einspeisen.
Wandlüfter mit Nachlauf Wandlüfter leise mit Nachlaufsteuerung sind mit einem speziellen Timer ausgestattet. Häufig werden Wandlüfter mit Nachlauf mit dem Lichtschalter gekoppelt. Nachdem Sie das Licht im Bad oder in der Küche ausgeschaltet haben, belüftet das Gerät den Raum je nach Einstellung für zwei bis 30 Minuten weiter. Bei toom, Roller Bauhaus oder POCO können Sie Modelle mit dieser spezielle Zusatzfunktion nicht immer kaufen.
Wandlüfter mit Filter Wandlüfter gibt es ebenfalls mit Filter für Staub oder Pollen. Filter aus Aluminium sollten laut einem Wandlüfter Test regelmäßig gereinigt werden. Daneben sind Geräte mit Filtern aus Polyestervlies verfügbar, die mit Hilfe von Ersatzfiltern ausgetauscht werden können.
Wandlüfter mit Wärmerückgewinnung Wandlüfter mit Wärmerückgewinnung verfügen über ein spezielles System mit integriertem Wärmetauscher. Einbau und Nachrüsten sind deutlich komplizierter als bei anderen Modellen, da Wandbohrungen für den Abtransport der verbrauchten Luft ins Freie nötig sind. In der Regel handelt es sich um ein vollständiges Belüftungssystem mit mindestens zwei korrespondierenden Geräten. Während der erste Wandlüfter die Abluft nach draußen transportiert und die Wärme im Wärmetauscher zwischenspeichert, sorgt der zweite Wandlüfter für die Zufuhr von Frischluft in den Raum. Im Preisvergleich ist dies die teuerste Variante für die Belüftung von Bädern, Küchen oder Wohnräumen.

Vor- und Nachteile von Wandlüftern

  • sorgen für ein ideales Raumklima
  • sehr kompakte Geräte verfügbar
  • Montage ohne Bohrungen bei vielen Modellen möglich
  • in der Regel sind nahezu alle modernen Wandlüfter leise
  • Zusatzfunktionen unterstützen das Raumklima zusätzlich
  • einige Geräte eignen sich für ein Smart Home
  • für Wandlüfter mit Wärmerückgewinnung sind zwei Geräte erforderlich
  • Kopplung der Nachlaufregelung mit dem Lichtschalter erfordert handwerkliche Kenntnisse

Welche Hersteller haben Wandlüfter Testsieger im Angebot?

Hersteller von Wandlüftern gibt es weit über das Sortiment vom Baumarkt (tedox, OBI, Hornbach, Hagebau, etc.) hinaus. Geräte, die als spezielle Badlüfter oder Küchenlüfter bezeichnet werden, eignen sich in der Regel auch für Wohn- oder Kellerräume, sofern Sie auf den empfohlenen Feuchtigkeitsgehalt achten. Die Preise beginnen für einfache Geräte mit Feuchtigkeitssensor bei etwa 15 Euro pro Gerät. Selbst bekannte Hersteller wie Bosch oder Blauberg bieten gute Wandlüfter bereits für weniger als 40 Euro per Versand an. Einzig Wandlüfter mit integrierten Wärmetauschern kosten mindestens 100 Euro pro Lüfter. Günstig kaufen können Sie diese High-End-Geräte der Belüftungstechnik, wenn Sie diese direkt beim Hersteller oder einem versierten Internethändler online bestellen.

» Mehr Informationen

Insgesamt überzeugen Kunden und Experten vor allem folgende Marken:

  • Maico
  • Bosch
  • VINGO
  • HG
  • Uzman
  • TronicXL
  • STERR
  • Hengda
  • Cata
  • Blauberg
  • Vents
  • Helios
  • Zewotherm

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Möchten Sie diesen Artikel bewerten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Wandlüfter – optimales Raumklima für Bad, Küche und Wohnräume  
Loading...

Einen Kommentar schreiben